Überbetriebliche Lehrunterweisung

Überbetriebliche Lehrunterweisung

Funktion

Innerhalb der Ausbildung stellt die überbetriebliche Lehrunterweisung (ÜLU), nicht nur im Gebäudereiniger-Handwerk, die dritte Lernumgebung neben Berufsschule und Ausbildungsbetrieb dar.

Sie bietet eine Ergänzungsfunktion zur Erfüllung der Anforderungen der Ausbildungsordnungen und gewährleistet den Erwerb einzelbetriebsübergreifender fachlicher Qualifikationen.  Dabei geht es nicht um den individuellen Ausgleich etwaiger Ausbildungsmängeln im Einzelbetrieb. Die überbetriebliche Unterweisung hat vielmehr die Gesamtheit der Betriebe und deren Ausbildungsdefizite bei einer Querschnittsbetrachtung im Blick.

Zahlen und Fakten

Die Gebäudereinigerinnung Chemnitz/Dresden im Freistaat Sachsen führt seit 2000 die Unterweisung für die Auszubildenden aus den Handwerkskammerbezirken Chemnitz und Dresden durch. Seit dem Jahr 2019 ist sie auch mit der Durchführung der ÜLU für die drei Thüringer Handwerkskammern in Erfurt, Gera und Suhl beauftragt.  Zudem führt die Innung seit 2017 die ÜLU für die Auszubildenden zum Fachpraktiker / zur Fachpraktikerin für Gebäudereinigung im Kammerbezirk Dresden durch.

Insgesamt hatten bis Ende März 2018 genau 2734 Auszubildende an insgesamt 243 ÜLU-Lehrgängen der Innung teilgenommen.

Lehrgänge

Die Gebäudereinigerinnung Chemnitz/Dresden im Freistaat Sachsen führt z.Zt. nachstehende ÜLU-Lehrgänge durch:

  • G-GEB2/10 Schadensverhütung durch Oberflächenschutz und Baustoffkonservierung (1 Woche)
  • GEB 2/10 Sonderreinigung von elektrischen Anlagen, Beleuchtungsanlagen, Fernreiseverkehrsmitteln und Gegenständen der Raum- und Gebäudeausstattung sowie von Freiflächen (1 Woche)
  • GEB 3/10 Tätigkeiten in Krankenhäusern, Altenheimen, Schwimmbädern, lebensmittelverarbeitenden Betrieben, sanitären Anlagen in Sportstätten und Schulen sowie in Industriebe-reichen (1 Woche)
  • GEB 5/10 Industriereinigung - Maschinen- und Anlagenreinigung (2 Wochen)
  • GEB 6/10 Rationeller Einsatz und Umgang mit modernen Geräten und Maschinen (1 Woche)
  • GEB 7/10 Umgang mit schädigenden Stoffen und deren Entsorgung (1 Woche)

Finanzierung

Die Finanzierung der Lehrgangskosten sowie eventueller Internatsgebühren erfolgt durch Zuwendungen des Bundes, des Landes Sachsen bzw. Thüringen und des Europäischen Sozialfonds sowie durch Eigenmittel des Ausbildungsbetriebes (Drittelfinanzierung).

Die Förderung des Grundstufenlehrgangs G-GEB2/10 im 1. Lehrjahr erfolgt nicht durch den Bund sondern ausschließlich durch den Freistaat Sachsen bzw. den Freistaat Thüringen und die Europäische Union.